Jung und Alt bei Fußball, Billard, Würfeln und Dart

Willkommen im Schrägen Eck

Die Gaststätte „Zum schrägen Eck” existiert bereits seit über einem halben Jahrhundert am Rande des Dichterviertels genau dort, wo sich Bruch-, Klopstock- und Uhlandstraße treffen. Das Eckhaus, dessen Form der Kneipe den Namen gab, ist ein prächtiger Altbau aus den Anfängen des vergangenen Jahrhunderts. Im Inneren warten zwei, kürzlich renovierte Räume auf die Gäste, der Schankraum mit der prächtigen alten Theke und dem Billardtisch und unmittelbar daran anschließend der große Saal für Veranstaltungen mit bis zu 70 Personen.
Diese Konstellation ermöglicht es dem Wirt Tomislav Pulic, seinen Gästen sowohl einen Raucher-, als auch einen Nichraucherbereich bieten zu können, so dass er den Ansprüchen beider Gruppen gerecht wird.

Quatschen und Klönen

Das Besondere am „Schrägen Eck” ist die Tatsache, dass wohl in keiner anderen Mülheimer Gaststätte alle Altersklassen und Berufsgruppen so nett beieinander sind, wie hier: Hier diskutiert der Schüler beim Würfeln an der Theke mit dem Rentner, während der Unternehmer mit dem Koch, dem Gärtner und dem Studenten Billard spielt. Danach treffen sich alle an der Dartscheibe - zumindest bis Fußball anfängt.

Neben den üblichen Getränken wie Bier und Softdrinks, hält Wirt Tomislav Pulic für seine Gäste zudem ein besonders breites Angebot an Longdrinks, likören, Schnäpsen und kleinen Snacks bereit - und all' dies zu überdurchschnittlich günstigen Preisen.

ein Platz voller Freunde

Ganz gleich, ob man Fußballbundesliga oder Champions League gucken möchte, jemanden zum Würfeln, Dart-, Skat- oder Billardspielen sucht oder einfach nur gemütlich sein Bierchen trinken möchte - im „Schrägen Eck” ist jeder genau richtig und herzlich willkommen.